AKTUELLES2021-08-28T12:37:31+02:00

Aktuelle Meldungen

2611. 2021

Steuer­aspekte der Koali­ti­ons­ver­ein­ba­rungen

Die steuer­li­chen Verein­ba­rungen des Koali­ti­ons­ver­trags zwischen SPD, Grünen und FDP mit einem Umfang von 178 Seiten sind verteilt in verschie­denen Abschnitten dieser Verein­ba­rungen zu finden. Neben allge­mein gehal­tenen Absichts­er­klä­rungen,

2611. 2021

Entfer­nungs­pau­schale: Berech­nung 2021–2026

Durch die steuer­liche Förde­rung der Elektro­mo­bi­lität haben sich Änderungen auf die Entfer­nungs­pau­schale und die Pauschal­be­steue­rung nach § 40 Absatz 2 EStG ergeben. Das BMF hat nunmehr seine Gesamt­dar­stel­lung vollständig

1911. 2021

Umsatz­steuer: Zeitpunkt der Besteue­rung bei Raten

Eine einma­lige Dienst­leis­tung, die in Raten vergütet wird, fällt nicht in den Anwen­dungs­be­reich des Art. 64 Abs. 1 der Richt­linie 2006/112/EG. Bei der Besteue­rung nach verein­barten Entgelten entsteht die Umsatz­steuer daher mit der

1911. 2021

Aufbe­wah­rung von Rechnungen

Jeder Steuer­pflich­tige muss selbst für die Aufbe­wah­rung von Kopien aller Rechnungen sorgen, die er selbst erhalten hat und die er selbst oder sein Kunde ausge­stellt haben (§ 14b UStG). Die Aufbe­wah­rungs­frist beginnt grund­sätz­lich mit

1911. 2021

Insol­venz­geld­um­lage ab 1.1.2022

Die Mittel für die Zahlung des Insol­venz­geldes werden durch eine monat­liche Umlage von den Arbeit­ge­bern aufge­bracht. Die Insol­venz­geld­um­lage errechnet sich nach einem festge­legten Prozent­satz nach dem Arbeits­ent­gelt der Beschäf­tigten. Die

1911. 2021

Homepage: sofort abschreib­bares Wirtschaftsgut

Ab 2021 beträgt die Nutzungs­dauer für Software laut BMF 1 Jahr. Der Begriff „Software“ im Sinne des BMF-Schrei­bens erfasst die Betriebs- und Anwen­der­soft­ware zur Daten­ein­gabe und ‑verar­bei­tung. Dazu gehören auch die nicht

1211. 2021

Diffe­renz­be­steue­rung: Nachweis

Bei der Diffe­renz­be­steue­rung zahlt der Wieder­ver­käufer die Umsatz­steuer ledig­lich aus der Diffe­renz zwischen Verkaufs- und Einkaufs­preis. Als Wieder­ver­käufer gilt, wer gewerbs­mäßig mit beweg­li­chen körper­li­chen

1211. 2021

Steuer­klas­sen­wahl bei Ehegatten für 2022

Grund­sätz­lich gilt, dass Ehegatten oder Lebens­partner für 2022 die Steuer­klassen zugeteilt werden, die sie im Vorjahr (2021) hatten. Unabhängig davon können Ehegatten oder Lebens­partner wählen, ob sie für den

1211. 2021

Ordnungs­mä­ßig­keit eines Fahrten­buchs

Die Anfor­de­rungen an ein ordnungs­ge­mäßes Fahrten­buch dürfen nicht überspannt werden. Ansonsten wird aus der wider­leg­baren 1%-Regelung in der Praxis eine unwider­leg­bare Typisie­rung. Kleinere Mängel und Ungenau­ig­keiten

511. 2021

Steuer­ter­mine November 2021

Beachten Sie die kommenden Steuer­ter­mine für die Abgabe der Umsatz­steuer-Voranmel­dung, der zusam­men­fas­senden Meldung, der Lohnsteuer-Anmel­dung sowie der Einkommen- und Gewer­be­steuer-Voraus­zah­lung. Hinweis: Die Abgabe­ter­mine entspre­chen den

511. 2021

Rechnungs­be­rich­ti­gung: Rückwir­kung

Hat ein Unter­nehmer den Vorsteu­er­abzug geltend gemacht und stellt sich später heraus, dass die Rechnung nicht alle gesetz­lich vorge­schrie­benen Angaben enthält, kann die Rechnung korri­giert werden. Eine Korrektur mit Wirkung für die

511. 2021

Kleine Photo­vol­ta­ik­an­lagen als Liebha­berei

Betreibt jemand (eine Einzel­person oder mehrere Personen als Mitun­ter­neh­mer­schaft) eine oder mehrere Photo­vol­ta­ik­an­lagen mit einer instal­lierten Gesamt­leis­tung von bis zu 10,0 kW kann aus Verein­fa­chungs­gründen davon ausge­gangen werden, dass

511. 2021

Grund­steuer: Änderungen ab 2022

Zum 1.1.2022 wird erstmals der Grund­steu­er­wert festge­stellt (= Haupt­fest­stel­lung). Das heißt, dass zum 1.1.2022 bundes­weit alle Grund­stücke neu zu bewerten sind. Der neue Grund­stücks­wert löst dann ab 2025 bei der Grund­steuer den

2910. 2021

Verlust­vor­trag ist vorrangig

Der Verlust­rück­trag ist auf ein Jahr begrenzt. Es besteht keine Verpflich­tung, einen Verlust zurück-zutragen. Außerdem kann der Verlust­rück­trag betrags­mäßig begrenzt werden. Im Gegen­satz dazu ist der Verlust­vor­trag

2210. 2021

Zuord­nung zum umsatz­steu­er­li­chen Unter­nehmen: Fristende

Nutzt ein Unter­nehmer einen Gegen­stand teilweise zu unter­neh­me­ri­schen und teilweise zu nicht­un­ter­neh­me­ri­schen Zwecken, kann er diesen entweder insge­samt seinem umsatz­steu­er­li­chen Unter­nehmen oder nicht­un­ter­neh­me­ri­schen (privaten) Bereich

2210. 2021

Garan­tie­zu­sage eines Unter­neh­mers

Das BMF hat die entgelt­liche Garan­tie­zu­sage eines Händlers, z. B. eines Autover­käu­fers, mit der er dem Käufer im Schadens­fall einen Anspruch auf Reparatur oder Repara­tur­kos­ten­er­satz einräumt, als ein Versi­che­rungs­ver­hältnis

2210. 2021

Steuer­liche Förde­rung energe­ti­scher Maßnahmen

Die Steuer­ermä­ßi­gung für energe­ti­sche Maßnahmen kann nur beantragt werden, wenn das Gebäude zu eigenen Wohnzwe­cken genutzt wird. Begüns­tigt sind die Wohnung im eigenen Haus, eine Wohnung in einem Ferien­haus oder eine

2210. 2021

Baudenk­male: Schadens­be­sei­ti­gung

Bei Baumaß­nahmen an einem Gebäude, das nach landes­recht­li­chen Vorschriften ein Baudenkmal ist, können erhöhte Abschrei­bungen in Anspruch genommen werden (§ 7i EStG). Begüns­tigt sind (nachträg­liche)

Hasen­bach Momberger Partner­schaft mbB
Steuer­be­ra­tungs­ge­sell­schaft
Engli­sche Planke 2
20459 Hamburg

Tel. +49 40 35019–0
Fax +49 40 35019–177

info@​hasenbachmomberger.​de

Nach oben